Nr. 14 Uzbekistan | ancient cities

 

Tashkent ist eine typische Sowjet-Stadt und somit nicht besonders schön. Samarkand, Buchara und Khiva hingegen sind vom Orient und dem Persischen Reich beeinflusst und liegen im Herzen der Seidenstrasse. Samarkand ist die grösste und berühmteste Stadt. Hier befinden sich die drei berühmten Medressa’s auf dem Registan-Platz und auch der Nationalheld Amir Timur liegt in der Nähe begraben.
Unsere Lieblingsstadt war jedoch das charmante Buchara, bei welcher ein grosser Teil der Altstadt noch aus Lehm besteht und überall wunderschöne Medressa’s und historische Bauten zu entdecken sind. Bei den kleinen Verkaufs-Ständen findet man viele tolle handgemachte Teppiche, Keramik Geschirr, und Stoffe. Da musste ich natürlich zugreifen.
Als letztes fuhren wir nach Khiva, worauf ich mich sehr freute, weil es noch schöner sein soll und ich noch nie dort war. Tatsächlich ist es noch ein wenig imposanter als Buchara aber auch touristischer, wodurch es leider etwas von seinem Charme verliert.

In Khiva wollten wir noch ein Spezial-Werkzeug für das Auto organisieren und fragten uns darum bei den Händler durch. Schliesslich brachten sie uns zu dem Schrottplatz auf dem Foto, wo wir mit unserem Auto viel Aufsehen erregten. Fündig wurden wir aber nicht.

Verglichen mit den anderen Ländern auf unserer Reise, hatten wir in Uzbekistan am meisten Schwierigkeiten Benzin zu bekommen. Die meisten Uzbeken fahren mit auf Metan und Propan umgerüstete Fahrzeugen, wodurch sie viel Geld sparen können. Tankstellen, die Benzin verkaufen, gibt es nur wenige und dann meistens nur 80 Oktan. Es war daher das einzige Land, bei welchem wir auf Benzin aus unseren Reservekanistern zurückgegriffen mussten.

Auch Bargeld war nicht einfach zu bekommen. Die meisten Bankautomaten akzeptieren weder Maestro noch Mastercard (nur Visa oder einheimische Karten). In Tashkent fanden wir dann zum Glück, im grössten Hotel der Stadt, ein ATM, bei dem man mit unseren Bankkarten abheben konnte. In Buchara hatten wir wieder ein Problem, weil wir zu viel ausgegeben hatten. Der einzige Maestro kompatible Automat der Stadt, stand in einem Touristen Restaurant und war gerade leer. Sie liessen es aber extra wieder auffüllen und ein paar Stunden später hatten wir unser Geld.

Als wir uns dann für den Grenzübertritt nach Turkmenistan vorbereiteten, las ich zufällig, dass man im Iran mit Ausländischen Bankkarten gar kein Geld abheben kann (Embargo lässt grüssen) und so begaben wir uns nochmals auf die Suche nach einem ATM, um noch mehr Geld abzuheben. Dieses Mal waren wir in 5 Banken bis wir schliesslich einen fanden!


Tashkent is a typical soviet city and not that charming compared to Samarkand, Bukhara and Khiva which are influenced by Persia and are in the heart of the silk road. Samarkand is the most famous and is home to the imposing Registan and the mausoleum of Amir Timur the national hero of Uzbekistan. Bukhara our favorite city is way more charming since the whole inner city is made of dirt houses, tones of medressas and has loads of cute little shops selling carpets, ceramics and textiles. I was really excited to see Khiva, since I’ve never been before and its told to be even more fabulous. It truly is in a better condition and has more to see but it’s also more touristy so be preferred Bukhara after all.

In Khiva we tried to get a special tool for the car and finally got sent to this big scrapyard  on the photo where we caught a lot of attention but didn’t find the tool.

Uzbekistan was actually one of the hardest countries for us to get petrol. Most Uzbeks modify their car so it drives on Metan, which is cheaper but also super dangerous and explosive. For this reason they don’t have many regular gas stations and  if they have it, its normally in a bad condition and only sells 80 Octan gas.
We also had some issues getting cash since most ATMs only take Uzbek cards and Visa. We finally found a single ATM in an international Hotel. But when we wanted to cross the border to Turkmenistan we found out that we would be needing cash for Iran because you can’t get  cash at all (Thanks to Trumps embargo). We walked into 5 Banks until we finally found a working ATM.