Nr. 13 Uzbekistan | Tashkent

 

Wir kamen spät abends an der Usbekischen Grenze an. Da diese aber 24/7 offen ist, entschieden wir den Grenzübertritt gleich hinter uns zu bringen. Interessanterweise werden Touristen dort bevorzugt behandelt und so wurden wir vorgelassen. Dennoch dauerte es ein paar Stunden und es war nach Mitternacht bis wir endlich in Uzbekistan ankamen.

8 Jahre meiner Kindheit habe ich in Uzbekistan verbracht, weshalb es für mich immer wieder spannend ist, um zurück zu gehen und zu sehen wie sich alles verändert. Seit der Loslösung Uzbekistans von der Sowjetunion 1991, regierte bis zu seinem Tod vor 2 Jahren, stets der gleiche Präsident. Seit dem bin ich das erste Mal zurück und sehe, was sich durch den neuen Präsident alles geändert hat.

Sofort ist mir aufgefallen, dass es viel mehr Wirtschaftsfreiheit gibt. Es wird überall gebaut und neue Firmen werden gegründet. Zuvor gab es hauptsächlich den Bazaar, ein paar Kiosks und einheimische Strassen-Restaurants. Jetzt aber spriessen überall moderne «hipster» Pizza und Burger Restaurants aus dem Boden. Momentan ist alles ist im Umbruch und verändert sich. Leider bedeutete dies aber auch das Ende unseres ehemaligen Hauses, welches kürzlich abgerissen wurde. In unserem alten Quartier gibt es mittlerweile aber ein schönes Orient-Hostel, bei welchem wir auf dem Parkplatz übernachten und die Infrastruktur nutzen konnten. So hatte ich die Möglichkeit, meine alte Gegend auszukundschaften.

Da wir wegen dem Turkmenistan Visa unter Zeitdruck waren, blieben wir nur zwei Nächte und fuhren dann in die nächste Stadt.


We arrived at the boarder pretty late in the evening, but since it’s open 24/7 we decided to get the crossing behind us. It’s interesting that tourists are actually more privileged and get to skip lines. It’s still took a few hours and was past midnight when we arrived in Uzbekistan.

I spent 8 years of my childhood in Uzbekistan so it’s always interesting to see how it’s changed. Uzbekistan became its own country in 1991 when it departed from the Soviet Union. The same president has reigned since then and only just died in 2016. I’m back for the first time and can tell that a lot has changed.

There is more economic freedom. You can tell by all the tourism, new company’s and restaurant’s that have been opening. They are surprisingly hip! The downside is that they just ripped down our old house. But they have a new Orient Hostel in our old neighborhood so we camped there and I showed Sven around. We only stayed for a day, since we were in a hurry due to the Turkmenistan visa.

Ps. The pictures are from the places I used to go as a kid and not the new Hip Restaurants in the city.